Anbieterhandbuch

VERTRAULICHKEIT

Alle im Rahmen des Qualitätsmanagementprogramms erstellten Unterlagen sind vertraulich und werden in Übereinstimmung mit den geltenden rechtlichen Anforderungen sowie den Richtlinien und Verfahren des HealthChoices-Programms zur Vertraulichkeit aufbewahrt. Diese Dokumentation umfasst unter anderem QMC-Protokolle, Qualitätsmanagementdaten und -berichte, Aufzeichnungen über die klinische Versorgung und Dienstleistungen sowie Verwaltungsaufzeichnungen und -berichte. Alle Teilnehmer an QMC-Meetings, einschließlich QMC-Mitglieder und Gäste, unterzeichnen eine Erklärung, die das Vorstehende bestätigt.

Das HealthChoices-Programm und Beacon erkennen die Notwendigkeit eines sorgfältigen Umgangs mit allen klinischen und Anspruchsinformationen, insbesondere in Bezug auf verhaltensmedizinische Behandlungen. Folglich werden wir die strengen Vertraulichkeitsrichtlinien des Commonwealth sowie gegebenenfalls die bundesstaatlichen Richtlinien befolgen und klar kommunizieren. Beacon wird die Führung bei der Implementierung von Vertraulichkeitsverfahren für das HealthChoices-Programm übernehmen. Diese Vertraulichkeitsrichtlinien entsprechen den bundesstaatlichen und Pennsylvania-Anforderungen zur Vertraulichkeit von Drogen und Alkohol.

Das HealthChoices-Programm und Beacon erkennen an, dass die Vorschriften des Staates Pennsylvania zur Vertraulichkeit von Patientenakten über Drogen- und Alkoholmissbrauch und HIV-bezogene Informationen nur in Pennsylvania gelten. Insbesondere sind Patientenakten zu Drogen und Alkohol durch Bundesgesetz und das Gesetz des Staates Pennsylvania PS 1690.108 (Gesetz 63) und die Vorschriften des Staates Pennsylvania 28 Pa. Code Unterabschnitt 709.28 und 4 Pa. Code Unterabschnitt 255.5 geschützt. Insbesondere das HealthChoices-Programm und Beacon verpflichten sich zur Einhaltung des Pennsylvania Code Subsection 255.5 bei Informationsanfragen von Anbietern von Drogen- und Alkoholbehandlungsdiensten. Alle Aufzeichnungen, die vom HealthChoices-Programm und Beacon geführt werden, werden in strikter Übereinstimmung mit dem Vertraulichkeitsgesetz über HIV-bezogene Informationen von 1990 aufbewahrt.